Lesung: Zur besonderen Verwendung – Eine Reise in die Vergangenheit meiner Familie - 16. April 2024 in Kassel


Lesung: Zur besonderen Verwendung – Eine Reise in die Vergangenheit meiner Familie

Eigentlich wollte Petra Tursky-Hartmann im Sommer 2013 nur zum Geburtsort ihrer Oma Wally nach Bad Salzbrunn ins ehemalige Schlesien reisen. Doch dann interessierte sie, welche Verwerfungen zwei Weltkriege, der Nationalsozialismus sowie Flucht und Vertreibung in ihrer Familie hinterlassen hatten. Stück für Stück hat sie mit Reisen nach Breslau, Danzig, Vilnius, Kischinau, Odessa und Tiraspol ihr Familienpuzzle zusammengefügt. Wobei sie in Osteuropa bis zum Ausbruch der Coronapandemie immer wieder mit der Frage konfrontiert wurde, wie sie es als Deutsche mit Russland hält. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. hat sie bei der Suche nach Ansprechpartnern in Polen, Litauen, Rumänien und die Ukraine unterstützt. Denn wie hatte es Jean-Claude Juncker bereits 2012 formuliert: "Wer an Europa zweifelt, sollte Soldatenfriedhöfe besuchen!“

Eine Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband Hessen.


Uhrzeit: 18:00 - 20:00

Kursort: Wilhelmshöher Allee 19-21

34117 Kassel 

Volkshochschule Kassel (Saal)

Kursnummer: 241-02125

Kosten: Gebührenfrei, um Spenden wird gebeten.

Anmeldung bitte bis zum 12. April 2024 unter: hessen.nord@volksbund.de