Dienstag, September 13, 2005

Identitätsmissbrauch bei eBay

Heute hat HR3 den Beitrag "Identitätsmissbrauch bei eBay" gesendet. "Voll im Leben", wie das Motto des hessischen Senders. Markus Bohnacker hatte mich letzte Woche zu der story interviewt: "... Bei Online-Auktionen steigt die Zahl der Straftaten rasant an. Meistens geht es dabei um Hehlerei oder Betrug. Ganz oft verwenden dabei Betrüger fremde Namens- und Adressdaten, damit sie nicht auffliegen. Der Frankfurterin Petra Tursky-Hartmann ist das sogar gleich mehrfach passiert. Beim ersten Mal bot ein Spaßbieter in ihrem Namen auf ein Motorrad, beim zweiten Mal bot ein Unbekannter unter ihrem Namen einige Dutzend Marken-Rucksäcke bei ebay an. Jedesmal beschwerten sich aufgebrachte Ebaykunden zuerst bei ihr." ... Cool, echt cool. Und mittlerweile interessiert die Geschichte auch das HLK. Und die Deutsche Telekom. Die darf nämlich viel von dem Mist auf Vorrat speichern. So langsam gewinne ich meine Lebensfreude, was eBay betrifft wieder.